...
Posts mit dem Label Geschenke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Geschenke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 21. August 2013

Nicht nachmachen!

(Crochet seahorse)


Falls hier Kinder mitlesen (die Wahrscheinlichkeit ist bestimmt bombastisch hoch): Rauchen ist ungesund, macht hässlich und gibt Falten, also nicht nachmachen! Solltet ihr jemals ein rauchendes Seepferdchen sehen, dann sagt ihm, ihr spielt erst mit ihm, wenn es mit dem Rauchen aufhört! Und danach ruft ihr sofort beim Fernsehen an und berichtet, wo ihr dieses Seepferdchen entdeckt habt. :-)

Das waren die Risiken, jetzt kommen wir zu den Nebenwirkungen:
Das gehäkelte Seepferdchen war ein Geschenk und das mit der Zigarette musste für diesen Beschenkten (einen Erwachsenen!) einfach sein. Hehe... :-D 
Es ist auch nur eine gehäkelte Kaugummizigarette, also nur halb so schlimm.

Die Anleitung hat lieberweise die Pfiffigste hier kostenlos ins Internet gestellt und ich hoffe, sie verzeiht mir meine kleine Dekoration.  
Wenn ich mich recht erinnere - es ist schon ein paar Wochen her, als ich das Seepferdchen gehäkelt habe - habe ich den Kopf um 3 oder 4 Reihen verkürzt. Das Schwänzchen unten habe ich festgenäht, damit es auch ringelig bleibt. 


Im Moment seht ihr mich hier übrigens nur deshalb wieder ein bisschen seltener, weil ich einfach nichts fertig bekomme. *Seufz* Ich hatte mir vor einiger Zeit den Vorsatz genommen, nur noch 2 oder höchstens 3 Sachen gleichzeitig auf den Nadeln oder unter der Maschine zu haben, aber die Sucht... diese Sucht... dann sieht man wieder was Schönes oder hat eine Idee und dann hängt man auf einmal doch wieder an 8 Sachen gleichzeitig.

Nun ja, ich werde zusehen, dass ich euch hier im Blog einfach ab und an ein paar alte Sachen unterjubel um damit die Zeit zu überbrücken. :-D


♥ Bis dahin fühlt euch alle gedrückt ♥

Eure Frau Rubbekatz


Samstag, 10. Dezember 2011

Kuckuck! :-)


Hallo Mädels! :-)
Na, wie geht's euch denn so?
♥ Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter!  ♥

Man, ich war ja echt lange weg, aber irgendwie hab ich die ganze Zeit den Po nicht hochgekriegt. Die ersten Wochen hat mich die Rubbelkater-Geschichte total umgehauen und da ging hier außer neben dem Kater sitzen und ihn anstarren gar nichts. Aber jetzt geht's langsam wieder aufwärts. :-)


Zum Thema Rubbelkater:


Er lebt noch! Ich kann's selbst kaum fassen, aber ich hab ihn noch. :-)
Er ist ganz dolle herzkrank und die Ärzte sagen, es könnte tagtäglich vorbei sein, aber noch... *aufatme*... ist es nicht soweit! Und ich hoffe, das bleibt auch noch ein bisschen so. 
Ich schreib hier vorne extra nur ganz kurz über ihn, weil das bestimmt nicht alle interessiert oder manche so ein Theater um 'ne Katze vielleicht sogar panne finden. Wer mehr wissen möchte: Die ausführliche Romanfassung findet ihr hier. :-)

So, jetzt aber erst mal ein ganz dickes Dankeschön für eure ganzen Mails, FB-Nachrichten, Kommentare etc.
Seid mir nicht böse, dass ich keinem geantwortet habe - irgendwie hab ich's einfach nicht geschafft und alles liegenlassen (ich hielt mich ja immer für 'ne coole... sorry... Sau... aber wie sich in den letzten Wochen herausgestellt hat, bin ich eine schwächliche Heulsuse... na ja, dafür sehe ich fantastisch aus - man kann nicht alles haben... harharhar).
Auf jeden Fall habe ich mich über jede einzelne Nachrichten riesig gefreut!
Ihr seid so süß! Vielen lieben Dank! *Schnüff*



Ich schwenk jetzt einfach mal um, denn rumgejammert hab ich hier zuhause jetzt wochenlang, das reicht erst mal.

Also erst mal wollte ich etwas zeigen, was die liebe Nico mir schon vor Wochen geschickt hat:


Ist das nicht goldig??? 
*Kreisch* 
Das Reh ist eine Brosche und ich trag sie immer mal abwechselnd an einer Tasche oder an einem passenden Oberteil.
Das Blümchen oben links hatte ich auf einem Kissen festgenäht, musste es aber leider wieder entfernen, weil sich die Blume immer erbarmungslos in mein Haar krallte, wenn ich's mir gemütlich gemacht habe. Ich hab jetzt ein paar kahle Stellen am Hinterkopf, aber ich mach das wie ältere Männer und kämme das restliche Haar einfach darüber... gnihihhi... 
Also, meine liebe Nico, du hast mir damit eine riesige Freude gemacht (die Sachen kamen auch gerade in einer der schlimmen Phasen an - also genau richtig...) und ich danke dir tausend Mal! 
♥ Knuuutsch ♥
Wer auch so ein süßes Reh haben möchte, kann es übrigens hier bekommen.

So, ich hab eigentlich noch mehr zu zeigen, aber ich muss bloggertechnisch erst mal wieder warm werden, also verschiebe ich das auf die nächsten Tage. 

Ich wink jetzt noch mal munter in die Runde, weil all eure Blogs zu durchwandern wird mir heute nicht gelingen. Und überall Kommentare zu hinterlassen, das wird erst recht nicht klappen. Na ja, ihr kennt das Spiel ja. :-)

Fühlt euch alle doll gedrückt und bis in den nächsten Tagen! 


P.S.: Ihr Lieben, wenn ich irgendwo bei irgendwem etwas Wichtiges vergessen habe, eine Antwort auf irgendwas oder so, dann erinnert mich da bitte noch mal dran. Mein Kopf ist momentan ziemlich leergefegt, ich kann mich nicht erinnern, ob noch irgendwas erledigt werden musste. *Schäm*


Montag, 5. September 2011

Die Frau ist doch bekloppt!


*Kreeeeeeisch*
Die Frau Funny ist total bekloppt!
Guckt mal, was sie mir zum Geburtstag geschenkt hat (aufs Bild klicken zum Vergrößern):



Das ist die weltallersüßeste, supergoldigste Tasche, die ich je gehabt habe und je haben werde!!! :-D
Waaaaah, ich freu mich so! :-)))
Man muss das Täschchen wohl oben - da wo das Band rauskommt - noch ein bisschen raffen. Ich hab's noch nicht getestet (werde ich nachher mal machen), aber dann wird die Tasche vermutlich ein bisschen bauschiger und noch süßer aussehen (wobei "noch süßer" ja kaum geht).
Hach, nee, sooo schön! :-)))

Noch mal einen dicken Knutscher an Frau Funny! *KNUTSCH*

Der Rubbelkater findet die Tasche übrigens... na ja, sagen wir mal "ganz ok". Er meint nämlich, ich mache ein bisschen viel Trara um sie, da sie ja nur eine nette Beilage zu dem ECHTEN Geschenk ist, das Frau Funny geschickt hat. Und dieses ECHTE Geschenk, das ist nämlich der Karton, in dem die Tasche hier ankam:




Von meinen Freunden habe ich übrigens das hier bekommen:


Pfffff, wie war das noch mal mit dem "Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr"?
 ;-)

Aber unter anderem (ich zeig jetzt nicht alles, das wird zu viel) mit dem hier haben sie es dann doch wieder rausgerissen:


Eine Eintrittskarte für die Rocky-Horror-Show, juchhuuuu! :-)
Und das Schöne: Sie haben sich selbst auch Eintrittskarten geholt, ich muss also nicht einsam und verlassen dort sitzen. :-DDD


So, jetzt bin ich erst mal wieder weg, ich hab nämlich noch einiges zu tun:
Ich muss die Lose für das Candy zurechtmachen und erst mal genau nachschauen, wer 2x ins Töpfchen wandert. Ich vermute, das wird etwas dauern, also werde ich die Gewinner wahrscheinlich morgen posten.

Des Weiteren muss ich noch mal den Time-Warp auffrischen, damit ich mich bei der Rocky-Horror-Show nicht blamiere uuuuund ganz wichtig, was auch ganz viel Zeit in Anspruch nehmen wird:
Ich muss die Tasche von der verrückten, schnuckeligen Frau Funny weiter streicheln und ihre Bonbons auffuttern. :-)

Bis spätestens morgen, Mädels! 

Donnerstag, 30. Juni 2011

Häkelblume im Topf

(Crochet flower)

Ein kleines Geschenk für jemanden. :-) 
Ich habe auch direkt mitgeschrieben, wie's geht und die Anleitung findet ihr im Shop.





Jetzt kommt allerdings noch ein "Aber":
Aber die Beschreibung für den Topf ist in der Anleitung nicht enthalten, da ich den erst nachträglich gezaubert habe.

Der Topf ist aber ganz leicht, den kriegt ihr bestimmt auch ohne Anleitung hin:

- Irgendeinen kleinen Plastikblumentopf schnappen (z.B. diese bräunlichen, in die eigentlich jede Topfpflanze gepflanzt ist.

- Und dann habe ich von oben nach unten im Kreis gearbeitet: Erst eine runde Fläche mit einem Loch in der Mitte, in das später der Stiel gesteckt wird. Den Kreis so groß häkeln wie der Topf oben groß ist.

- Dann einfach in jeder Reihe frei Schnauze ein paar Maschen abnehmen, da der Topf ja nach unten hin schmaler wird. Ich habe das Häkelteil einfach immer wieder über den Topf gezogen und geguckt, ob's passt oder ich ein paar Maschen abnehmen sollte. Das Gehäkelte ist ja auch dehnbar, deshalb kann man da eigentlich gar nicht so viel verkehrt machen, das wird schon sitzen. :-)

- Wenn dann die Höhe des Topfes erreicht ist, werden mehr Maschen pro Runde abgenommen und es bildet sich automatisch der Boden. Bevor ihr den Boden ganz fertig häkelt, müsst ihr aber den Topf schon in das Häkelstück packen, weil er sonst später nicht mehr reinpasst. In den Topf gebt ihr noch etwas von dieser grünen Blumensteckmasse, da könnt ihr dann später prima die fertige Blume reinstecken.


Donnerstag, 31. März 2011

Ratz-Fatz-Puppen und mal wieder tollpatschig

(Knitting: Easy dolls)


Seit Jahren stricke ich, wenn ich mal auf die Schnelle ein kleines, lustiges Mitbringsel brauche, meine kleinen Ratz-Fatz-Puppen. So ein Püppchen ist bei 'nem 3/4 "Tatort"... nee, wartet, "Tatort" guck ich nicht, das kann ich also nicht beurteilen... vielleicht muss man da öfter hinsehen, wegen Mörder und Spannung und so... also bei... *nachdenk*... bei 1 1/2 Folgen "Gilmore Girls" fertig gestellt, wenn man relativ schnell strickt. Wenn man Strickanfänger ist,  dauert's aber auch nicht wesentlich länger, dann vielleicht ein ganzer "Tatort"... also wenn man "Tatort" guckt... muuuhahaaa...


Egal, ich wollte euch ja noch von meiner neuesten Tollpatsch-Geschichte erzählen: Gestern Abend, so kurz vorm Einschlafen, hab ich mir gedacht, ich strick mal noch ein paar Ründchen an einem Pullover. Hab ich dann auch gemacht und irgendwann wollte ich den Pullover weglegen und was ist???
Geht nicht!
Tut weh!
Auaaaaa!

Da hab ich doch tatsächlich, ohne es zu merken, eine kleine Haarsträhne (ich hab ja ganz lange Haare) mit eingestrickt.
Und das hat gedauert, die da wieder rauszukriegen...*grummel*...


P.S.: Anleitung für die Ratz-Fatz-Püppchen auch im Shop.

Montag, 17. Januar 2011

Katze und jede Menge Häufchen...

(Sewing: Cat)

Meine Ma hat Ende der Woche Geburtstag und deshalb habe ich ihr eine Stoffkatze genäht. Sie hat einen kleinen Aufhänger am Po (also die Katze, nicht meine Ma!), sodass man sie an die Wand hängen kann, wenn man mag. 
Dann noch zu einem ganz anderen Thema:
Ich bin 'ne Chaosqueen. Also, sauber ist es bei mir schon: Das Bad ist natürlich immer in Ordnung und die Küche auch, da bin ich schon pingelig. Aber es ist halt oft sehr unordentlich. Vielleicht kennt ihr das mit den ganzen Häufchen, die immer irgendwo liegen:

- Hier liegt ein Häufchen mit Häkelkram -> räume ich nicht weg, weil ich da ja in Kürze weiter dran rumfummeln will.

- Da ein Häufchen mit Stoffen, denn ich wollte ja ganz bald daraus etwas nähen.

- Am Stuhl baumeln 2 Tüten mit anderen Stoffen, denn die jetzt wegzupacken lohnt sich nicht, die brauche ich bestimmt auch bald.

- Ein Häufchen Zeitschriften auf dem Boden, denn die will ich ja heute noch lesen. Oder morgen. Auf jeden Fall in absehbarer Zeit.

- Da ein Häufchen Wäsche -> Mist, wie hat sich das denn angesammelt? Vorgestern lag da doch nur eine Shirt, das ich eigentlich sofort in den Wäschekorb werfen wollte.

- Apropos Wäschekorb: Da liegt auch schon wieder ein Haufen Wäsche, den ich unbedingt waschen muss. Ach, mache ich nachher. Oder spätestens morgen! 

- Oh, ein Haufen CDs. Räume ich gleich weg. Sobald ich hier zu Ende geschrieben habe. Und dann noch einen Kaffee getrunken habe. Dann aber sofort! 

- An der Türklinke da vorne hängt noch eine Tüte mit Altpapier. Bringe ich nachher weg. Nee, besser morgen. Dann komme ich am Container vorbei.

- Hups, auf dem kleinen Tisch da in der Ecke steht noch mein Nagellackier-Zeugs von gestern. Oder war's vorgestern? Egal, räume ich gleich weg. Also gleich nach dem Kaffee. Ganz bestimmt!

- Was guckt denn da unterm Sofa hervor? Ach ja, die Kiste mit dem Zeug, das noch in den Keller soll. Mache ich dann auch gleich nach dem Kaffee. Da fällt mir ein: Vorher muss ich noch kurz telefonieren, aber danach, ja danach mache ich es sofort!


Und so geht das in einer Tour weiter. *Augenverdreh*
Aber es naht Rettung! Denn vor ein paar Tagen entdeckte ich dieses Post hier von Luzia Pimpinella.
Tja, was soll ich sagen? Ich kaufte mir sofort so einen Kurzzeitwecker (man, das hat gedauert, bis ich kapiert habe, dass ein "Kurzzeitwecker" einfach 'ne Eieruhr ist... *schnauf*...) und bis jetzt habe ich jeden Tag 2 x 15 Minuten nur Haufen weggeräumt! Diese jeweils 15 Minuten sind so kurz, man merkt sie kaum, aber gleichzeitig sind sie sooo effektiv! Unglaublich! Und  der entscheidende Punkt: Mit dem Kurzzeitwecker habe ich nicht mehr den Drang, alles auf morgen zu verschieben. Die paar Minuten werden gemacht und gut is'! :-)
Die 3-Minuten-Regel, die Luzia erläutert, ist übrigens auch super: Wenn etwas nicht länger als 3 Minuten dauert, dann tue es sofort!

Außerdem empfiehlt Luzia Pimpinella für Aufräummuffel die Seite der Ordnungshüterin, deren Blog noch keine 3 Wochen besteht aber bereits über 660 (!!!) Leser hat - na, wenn das mal nicht aussagekräftig ist! Hehe...

Also meine Lieben, mein Wecker ruft, ich werde jetzt mal 15 Minuten meine Bude auf Vordermann bringen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und wir lesen uns!

P.S.: 
*Flüster*: Ich bin ja wirklich froh, dass ich nur so kleine Sachen handarbeite und euch immer nur davon ein Foto zeigen brauche. Wenn ich mir manchmal so Dekoblogs ansehe, die ganze Räume, die immer picobello aussehen, zeigen... puuuuh...  da hätte ich wohl ein Problem... also noch hätte ich ein Problem, aber bald nicht mehr, denn jetzt wird ja alles anders! :-D

Freitag, 5. November 2010

Teaserauflösung

(Sewing: Nappy bag with polymer clay pendant)

Jahaaa, ich bin ein Schlunz! Ich wollte meinen Teaser ja eigentlich schon Anfang der Woche auflösen, aber... tja... *räusper*... 





Das Ganze soll 'ne Windeltasche für eine Freundin* darstellen. Ich hoffe, das Ding ist groß genug, denn ich habe keinen blassen Schimmer, wie groß Windeln sind. Ich hab mir im Geschäft so ein Pamperspaket angeguckt, aber da sind ja zig Stück drin, da konnte ich die Maße einer einzigen Windel überhaupt nicht abschätzen.
Innen drin sind noch eine Menge kleinerer Fächer, in die man Cremes und so ein Gedöns tun kann (hab ich jetzt mal nicht fotografiert - ist zu langweilig).
Und oben an den Fimo-Taschenbaumler will ich noch eine kleine weiße Schleife frickeln, aber ich muss gleich erst noch Bändchen dafür kaufen. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hab ich die Schleife einfach schon mal aufgemalt. :-D

So, falls noch jemand ins Lostöpfchen vom Minicandy hüpfen möchte, dann zack-zack, heute Nacht mache ich den Pott zu. :o)


Ich wünsche euch allen noch einen schönen Freitag!
*Wink*


*Also die Windeltasche ist natürlich für das Baby der Freundin... die Freundin braucht keine Windeln mehr (bzw. noch nicht wieder)... ihr versteht schon...

Freitag, 17. September 2010

Brillenetui und Tatüta

(Sew: Glasses case and tissue cozy)

Die Oma meines besten Freundes ist seit vorgestern im Krankenhaus und ich hab ihr ein Taschentüchertäschchen und ein Brillenetui als kleine Aufmunterung genäht.
Sie bekommt die Sachen morgen und ich hoffe, dass das Brillenetui groß genug ist. Das hab ich nämlich einfach so Pi mal Daumen genäht, weil's hier in diesem Haushalt keine einzige Brille gibt, die ich als Maßstab hätte nehmen können (noch nicht mal 'ne popelige Sonnenbrille... wobei... ich plauder mal ein bisschen aus dem Nähkästchen: Eigentlich bräuchte ich ja eine Brille, aber ich würde lieber blaue Flecken in Kauf nehmen, weil ich überall vor renne als so ein Ding aufzusetzen... *hüstel*).


(Kleines Problem momentan: Mein PC läuft zwar wieder, aber die Farben sind nicht mehr ganz in Ordnung. Deshalb weiß ich nicht, ob das Bild den Naturfarben entspricht oder ob ihr vielleicht grünen Stoff mit gelber Spitzenborte seht... In Natura ist es jedenfalls braun mit weiß! *Grins*)


Und ich hab noch wat: 
Ich versuche ja, meinen Blog möglichst nörgel- und grummelfrei zu halten, aber da gibt's eine Sache, über die ich mich im Moment immer wieder aufrege, wenn ich daran denke (wer keinen Bock auf Grummeleien hat, einfach ab hier nicht weiterlesen): 

Oben genannte Oma ist fast 79 und muss etwas länger im Krankenhaus bleiben.
Aufgrund ihrer Erkrankung darf sie ihr Zimmer nicht mit jemand anderem teilen (was ja auch von Vorteil sein kann, denn besser alleine als an einen muffeligen Zimmergenossen zu geraten) und darf auch nicht in der Klinik rumlaufen oder mal in die Caféteria oder ähnliches.
Und nu' kommt der Punkt, über den ich mich so aufrege: 
Sie hat KEIN Fernsehgerät oder Radio auf ihrem Zimmer! Da darf die Frau vielleicht 2 Wochen keinen Schritt vor die Zimmertüre machen, hat keinen Kontakt zu anderen Patienten, kann nicht draußen rumlaufen, hockt nur in ihrem kleinen Kabuff und kann noch nicht mal fernsehen! 
Wo gibt's denn so was? Was soll sie denn die ganze Zeit machen? Das ist ja schlimmer als im Knast! Ich meine, mir ist durchaus bewusst, dass sie da nicht in 'nem Nobelhotel ist, aber ein Fernseher?!?!?!
Das ist doch Käse! :-(((
(Ich selber guck ja so gut wie gar kein fern, aber in so einer Situation würde ich den Boden küssen, wenn ich einen Fernseher hätte.)
Wir reden hier übrigens nicht von irgendeinem kleinen Dorfkrankenhaus, sondern von der Uniklinik Düsseldorf! 
*Aufreg* 
Mein Freund hat ihr mittlerweile schon ein Radio gebracht, sie hat ihr Strickzeug und Lesekram dabei und ich drück mal ganz doll die Daumen, dass sie doch schneller wieder nach Hause kann.
So, sorry, musste ich einfach mal loswerden... :-) 

Ich wünsch euch allen noch einen schönen Abend! :-)))

Nachtrag: Auf den normalen Mehrbettzimmern dort gibt es Fernseher!

Mittwoch, 19. Mai 2010

Anleitung: Terrarium / Flaschengarten

(Tutorial: Terrarium)

Hallöchen ihr Lieben!

Heute hab ich mal etwas ganz anderes für euch: Eine kleine Bastelei... 
Tädäääääääää:





Das ist ein Terrarium - auch Flaschengarten genannt, obwohl's ja gar keine Flasche ist.
So ein Ding hat man rubbeldiekatz fertig gestellt (ich hab noch keine 20 Minuten gebraucht),  man kann dafür jedes beliebige Gefäß mit Deckel benutzen, es sieht nett aus und ist auch hübsch zum Verschenken und für mich ganz wichtig:
Man muss nicht ans Gießen denken und es rafft die Pflanzen trotzdem nicht dahin! :-)

Also, falls ihr Lust habt, es nachzumachen: Hier findet ihr die Anleitung.


P.S.: In mein Terrarium sollte eigentlich noch ein kleines Vogelfigürchen. Das hab ich letzte Nacht auf den Tisch gelegt und heute morgen war es weg... *schnüff*... doofe Katzen... :-( 
Egal, irgendwann wird es sich unter irgendeinem Möbelstück wiederfinden... ;-)

P.P.S.: Ich sehe gerade mal wieder: Meine Kamera macht doofe Fotos (hatte ich diese Woche auch noch kein einziges Mal erwähnt... hihi...). Das sieht auf den Bildern einfach nur aus wie grünes Gestrüpp mit ein paar Dekosachen. In echt sieht's aus wie 'ne kleine Wiese mit Bäumchen und Figürchen!

P.P.S.: Wer sich die Anleitung bereits durchgelesen hat und so einen Flaschengarten nachmachen möchte: Ich habe der Anleitung gerade noch einen - wie ich finde - guten Tipp bezüglich der Figürchen unter Punkt 7 hinzugefügt!

Sonntag, 16. Mai 2010

Kristiiiiiina, guck mal! :-)


Die liebe Kristina hat uns ja vorgestern auf ihrem Blog eine Anleitung für einen kleinen Frosch geschenkt. Den habe ich jetzt 2x gehäkelt, die Köpfe gegeneinander genäht (ich muss gleich nur noch oben eine kleine Schlaufe für den Schlüsselring befestigen) und habe damit direkt auch noch Kristinas tolle Idee für die Key Caps aufgegriffen.




Also, Kristina, lass Dich mal knuddeln für Deine tollen Einfälle! :-)

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!


Dienstag, 13. April 2010

Schnappatmung

(Sew: Doll)

Da ich mit dem Pullover noch nicht ganz fertig bin und somit nichts Neues zu berichten habe, zeige ich euch mal ein Foto von einer Puppe, die ich zu Weihnachten für eine ganz liebe Bekannte genäht habe:


Wie ihr wahrscheinlich erkennt, habe ich mich ein bisschen an Tilda orientiert. Den Schnitt an sich habe ich mir aber selbst ausgedacht und es hat erstaunlicherweise direkt im ersten Anlauf alles geklappt.
Ich bezweifel jedoch, dass ich so ein Püppchen noch mal nähen werde: Diese kleinen Fisselnäharbeiten sind nix für mich - ich krieg da immer ganz dolle Schnappatmung... :-D

Samstag, 10. April 2010

Frostbeule

(Crochet hot-water bottle)

Ein Bekannter von mir  (eine ziemliche Frostbeule ein ganzer Kerl und Simpsons-Fan) hatte vor 3 Wochen Geburtstag. Was gab es da Naheliegenderes als ihm eine Wärmflasche zu schenken? :-D

Den Wärmflaschenbezug habe ich im Perlmuster gestrickt, den Kopf gehäkelt und aufgenäht.


Freitag, 9. April 2010

Gehäkelte Blumenampel (mit Anleitung)

(Crochet hanging basket)

In einem kleinen Eckchen meiner Wohnung war's ein bisschen kahl und ich brauchte dringend etwas, was ich dort an die Decke hängen kann. 
Also hab ich gestern nach alten Blumentöpfen gesucht, habe einen kleinen Topf gefunden, der von der Größe her genau in diese Ecke passt und habe mir Häkelnadel und -garn geschnappt. Und das ist dabei herausgekommen:





Jaja, ich weiß, dass die Blume ein bisschen mickrig aussieht. *Schäm* 
Ich hab einfach auf die Schnelle nur fürs Foto ein bisschen zusammengeklaubtes Grünzeug da hineingeworfen. :-D
Klickt die Anleitung vielleicht einfach mal an, denn darin ist noch ein Bild, auf dem die Ampel ein bisschen freier in der Luft rumbommelt. Da könnt ihr euch vielleicht noch besser vorstellen, wie das fertige Exemplar tatsächlich aussieht.

Also, falls ihr die Blumenampel nachmachen möchtet, könnt ihr hier schauen, wie es geht.

Einen schönen Tag wünsche ich euch! :-)