...
Posts mit dem Label Deko werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Deko werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 21. August 2013

Nicht nachmachen!

(Crochet seahorse)


Falls hier Kinder mitlesen (die Wahrscheinlichkeit ist bestimmt bombastisch hoch): Rauchen ist ungesund, macht hässlich und gibt Falten, also nicht nachmachen! Solltet ihr jemals ein rauchendes Seepferdchen sehen, dann sagt ihm, ihr spielt erst mit ihm, wenn es mit dem Rauchen aufhört! Und danach ruft ihr sofort beim Fernsehen an und berichtet, wo ihr dieses Seepferdchen entdeckt habt. :-)

Das waren die Risiken, jetzt kommen wir zu den Nebenwirkungen:
Das gehäkelte Seepferdchen war ein Geschenk und das mit der Zigarette musste für diesen Beschenkten (einen Erwachsenen!) einfach sein. Hehe... :-D 
Es ist auch nur eine gehäkelte Kaugummizigarette, also nur halb so schlimm.

Die Anleitung hat lieberweise die Pfiffigste hier kostenlos ins Internet gestellt und ich hoffe, sie verzeiht mir meine kleine Dekoration.  
Wenn ich mich recht erinnere - es ist schon ein paar Wochen her, als ich das Seepferdchen gehäkelt habe - habe ich den Kopf um 3 oder 4 Reihen verkürzt. Das Schwänzchen unten habe ich festgenäht, damit es auch ringelig bleibt. 


Im Moment seht ihr mich hier übrigens nur deshalb wieder ein bisschen seltener, weil ich einfach nichts fertig bekomme. *Seufz* Ich hatte mir vor einiger Zeit den Vorsatz genommen, nur noch 2 oder höchstens 3 Sachen gleichzeitig auf den Nadeln oder unter der Maschine zu haben, aber die Sucht... diese Sucht... dann sieht man wieder was Schönes oder hat eine Idee und dann hängt man auf einmal doch wieder an 8 Sachen gleichzeitig.

Nun ja, ich werde zusehen, dass ich euch hier im Blog einfach ab und an ein paar alte Sachen unterjubel um damit die Zeit zu überbrücken. :-D


♥ Bis dahin fühlt euch alle gedrückt ♥

Eure Frau Rubbekatz


Dienstag, 30. Juli 2013

Ein bisschen geschummelt...

(Crochet pillow /cushion)



Eigentlich sind die Kissenhüllen schon seit 1 Woche fertig, aaaaber ich hatte kein passendes Inlay. Die alten sind alle zu klein, heißt also, ich muss noch neue nähen. Da ich aber noch tausend angefangene andere Sachen hier liegen habe, dauert es bestimmt noch Wochen bis ich dazu komme und so lange wollte ich nicht warten, bis ich euch die Hüllen zeigen kann.

Nun ist das Gute an Fotos, dass man ja auch mal ein wenig schummeln kann und es merkt keiner (es sei denn, man plaudert es in seinem Blog aus). :-)
So kann man seine Sachen zum Beispiel vor einer weißen Wand fotografieren, dann sieht auf dem Bild alles schön ordentlich aus, obwohl 50 Zentimeter weiter außerhalb des Bildes das Chaos herrscht (was bei mir selbstverständlich überhaupt und gar niemals nie nicht der Fall ist!). 
Oder man geht hin und stopft statt nicht vorhandenem Inlay gefaltete Betttücher in sein Kissen. :-D
Würde in echt auffallen, sieht man auf den Fotos aber nicht.

Beweis:


Die Rüschen habe ich hier bei der lieben Traudi aus dem Drosselgarten geklaut (ist ihre Granny-Decke nicht ein absoluter Traum? Ich hätte nur immer Angst, Kaffee oder ähnliches darauf zu verschütten, ich bin ja so ein Tollpatsch), mein Kissenverschluss ist wie immer dieser hier und woher ich die Grannyanleitungen hatte konnte ihr ja bereits hier in meinem letzten Beitrag lesen.   


Das war's für heute. Erholt euch ein bisschen von der Hitze, ab Donnerstag sollen wir ja wieder mächtig gegrillt werden. :-)


 

P.S.: Sorry, dass ich bei euch im Moment nicht kommentiere. Ich schaff's zeitlich einfach nicht, versuche aber, wenigstens mit Lesen am Ball zu bleiben. :-)

Dienstag, 9. Juli 2013

Zwei Sachen stehen jetzt schon fest:

(Crochet flowers)

1. Sollte ich dieses Projekt jemals vollenden, werde ich alt und grau 
    sein.
2. Sollte ich dieses Projekt jemals vollenden, werde ich vermutlich 
    schreiend wegrennen, wenn ich noch mal eine Häkelnadel 
    sehe. :-D


(Ist noch nicht geplättet/ gestreckt/ gebügelt/ gespannt/ gedämpft. Danach wird es vermutlich 
noch netter aussehen.)


Ich werde noch nicht verraten, was das werden soll (na gut, vermutlich wird es ein UFO oder ein schicker Putzlappen, aber warten wir's mal ab). Eine Tagesdecke wird es schon mal nicht, ganz so bekloppt bin ich dann doch nicht. Trotz alledem habe ich noch nicht einmal 1/6 aller Blumen geschafft. :-(

Auf die Idee zu diesem Teil bin ich gekommen, als ich dieses Video von Elizzza entdeckt habe. Allerdings habe ich einiges verändert, denn so wie Elizzza die Blüten zusammenfügt (sie häkelt die Blumen in den Zwischenräumen aneinander), geht das Ganze bei mir nicht auf.
Es kann sein, dass ich da beim Nachhäkeln irgendetwas falsch gemacht habe, jedenfalls habe ich dann ein bisschen rumgefummelt und wenn man die Blumen an den Spitzen mit einer Kettmasche verbindet, dann passt es bei mir hervorragend.

Ich habe mal eine Skizze angefertigt, falls jemand etwas in der Art nachhäkeln möchte:



Ich habe insgesamt 8 verschiedene Farben benutzt, es reichen aber auch 7 Farben aus, wenn man nicht möchte, dass sich gleichfarbige Blümchen berühren.

Außerdem habe ich nicht Elizzzas Blumen gehäkelt, die nämlich sehr fluffig und dreidimensional sind (sie sehen klasse aus, sind aber für mein Projekt nicht geeignet), sondern nehme flache 6-blättrige Blümchen.
Was ich auch jedem empfehlen kann, der etwas in der Art häkeln möchte: Pro Blume hat man 4 Anfangs-/Endfäden. Die ersten 3 Fäden habe ich beim Häkeln der Blütenblätter direkt mit eingehäkelt, dann bleibt pro Blume nur noch 1 Faden zum Vernähen übrig (müsste man pro Blümchen 4 Fäden vernähen, würde man wohl ziemlich schnell meschugge werden).

Das war's für heute. Ich wünsche euch einen schönen Tag und genießt die Sonne! 

Eure Frau Rubbelkatz :-)


Donnerstag, 27. Juni 2013

Gestrickte Wanduhr

(Knit/crochet clock)

Den Blog habe ich zwar immer noch nicht richtig in Schuss gebracht, aber mir ist gerade einfach danach, nach sooo langer Abstinenz mal wieder einen kreativen Beitrag zu schreiben. Außerdem muss ich ja auch wieder in Übung kommen und mich erinnern, wie das hier alles funktionierte. 
Ist also eigentlich für einen guten Zweck und den Blog aufräumen kann ich dann später noch (das ist wie im echten Leben: "Ich häkel mal eben noch 3 Reihen, aber dann räume ich wirklich auf. Oder nee, 4 Reihen, aber dann räume ich ganz, ganz sicher auf!").


Aber nun gibt's Fakten, Fakten, Fakten:
Ok, also erst mal: Es ist natürlich keine gestrickte Uhr, sondern nur eine umstrickte, aber so ein reißerischer Titel lockt vielleicht mehr Leute an. Hehehe...  



Hier hatte ich mal ein Blümchen in den gleichen Farben für jemanden gehäkelt. Ich hatte noch reichlich Wolle übrig, habe mir selbst auch so eine Blume gezaubert und kam dann auf die Idee mit der Uhr (die Uhr an sich ist von Ikea, die kennt vermutlich fast jeder). 
Das Foto ist wahrscheinlich schon selbsterklärend, trotzdem kurz zusammengefasst: 
In türkis habe ich einen langen Streifen im Perlmuster gestrickt (ich hab zuerst versucht, mit einer Rundstricknadel einen Ring zu stricken, aber irgendwie habe ich den Ring immer verdreht und mich verheddert), die kurzen Enden zusammengenäht und den Streifen auf den Rand der Uhr geklebt.
Dann noch ein paar Blümchen gehäkelt (hier bei Nadelspiel gibt's zum Beispiel Anleitungen dafür) und aufgenäht, mit Perlen verziert, fertig. :-)


Puh, das war also dann mein erstes Geschreibsel nach so langer Zeit. Ein bisschen Training brauche ich noch, aber ich werde schon wieder reinkommen. 
Jedenfalls freue ich mich auf die Bloggerwelt und werde hoffentlich bald auch mal wieder Zeit und Muße finden, durch all eure Blogs zu bummeln. :-)

Ich schicke euch die allerliebsten Grüße, habt einen tollen Tag und bis bald!   



Sonntag, 7. August 2011

Stadtkind lernt verblüfft die Natur kennen...


Tach zusammen! :-)))

Erst mal wieder zum Selbstgemacht-Teil meines heutigen Postes:
Ich habe mich mal an Bügelbildern versucht und das ist daraus geworden:


Ich weiß auch schon, wo einige der Bilder drauf kommen, aber das wird noch etwas dauern, da momentan noch andere Sachen Vorrang haben

So, dann hatte ich ja schon mehrmals mit meinem Grünzeug geprotzt. Also nicht das in der Wohnung, da habe ich nämlich leider wieder 2 Pflanzen getötet... *hüstel*
Aber mein Gemüse auf'm Balkon, das lebt nämlich erstaunlicherweise noch - yeah!!!

Und nicht nur das, es war jetzt auch endlich Zeit zum Ernten. Ich weiß, es ist nicht so sonderlich spannend für euch, aber ich muss euch einfach mal einen kleinen Teil meiner Köstlichkeiten zeigen:

Tadaaaaa!

 (Doch, doch, die gelben Tomaten sind reif. Dat muss so!)

Das allerbeste ist: Es ist kein Krabbelgetier dran und es schmeckt sooo gut! *Freu*

Was ich aber eigentlich noch erzählen wollte ist Folgendes:
Ich bin ja ein Stadtkind und nun ist es auch schon... na ja... so ungefähr... sagen wir mal... so knappe 6-7 Jahre her... *räusper*... seit ich in der Grundschule etwas über Pflanzen und Früchte gelernt habe. So'n bisken was mit Frucht und Fruchtstempel und Bestäuben hatte ich ja noch im Kopf, aber nicht sonderlich viel (*kräh*: Und ich will jetzt nicht mit Blümchen-und-Bienchen-Witzen aufgezogen werden!!!).
Na jaaaa, jedenfalls war ich dann doch sehr überrascht zu sehen, dass sämtliche Früchte direkt aus den Blüten herauswachsen. Ich dumme Nuss hab das tatsächlich nicht gewusst, sondern mich erst mal gewundert, warum die Blütenmitten so beulig werden und schon befürchtet, dass das eine ganz grauselige Pflanzenkrankheit ist...


Vor ein paar Wochen ist mir schon mal etwas ähnliches passiert: 
Ich hab auf einem Blog einen Maulwurf gesehen, den jemand in seinem Garten gefunden hat. Ich habe auch sofort erkannt, dass das ein Maulwurf ist, obwohl's nicht dabei stand... *stolzguck*... aber dass die nicht viel größer als eine Frauenhand sind... also... nee, das wusste ich nicht... ich dachte nämlich allen Ernstes, die sind mindestens so groß wie ein Dackel...

Wobei ich allerdings der Meinung bin, dass ich für meine Unwissenheit nix kann, denn in der "Sendung mit der Maus" war der Maulwurf viel größer und die Maus war sogar größer als der Elefant und überhaupt. 
*Motz*: Die haben uns armen, kleinen Kinder da doch total beschissen (sorry, aber ist doch wahr!)! 

Mein Resumée der ganzen Geschichte: Natur ist ganz schön spannend und nächstes Jahr gibt's wieder Obst und Gemüse auf'm Balkon - das ist nämlich viel lustiger und aufregender als popelige normale Pflanzen. :o)
So, das war das Wort zum Sonntag und ich mach mir jetzt 'nen Tomatensalat.

Tschüßi, ihr Hübschen! :-)))

Donnerstag, 30. Juni 2011

Häkelblume im Topf

(Crochet flower)

Ein kleines Geschenk für jemanden. :-) 
Ich habe auch direkt mitgeschrieben, wie's geht und die Anleitung findet ihr im Shop.





Jetzt kommt allerdings noch ein "Aber":
Aber die Beschreibung für den Topf ist in der Anleitung nicht enthalten, da ich den erst nachträglich gezaubert habe.

Der Topf ist aber ganz leicht, den kriegt ihr bestimmt auch ohne Anleitung hin:

- Irgendeinen kleinen Plastikblumentopf schnappen (z.B. diese bräunlichen, in die eigentlich jede Topfpflanze gepflanzt ist.

- Und dann habe ich von oben nach unten im Kreis gearbeitet: Erst eine runde Fläche mit einem Loch in der Mitte, in das später der Stiel gesteckt wird. Den Kreis so groß häkeln wie der Topf oben groß ist.

- Dann einfach in jeder Reihe frei Schnauze ein paar Maschen abnehmen, da der Topf ja nach unten hin schmaler wird. Ich habe das Häkelteil einfach immer wieder über den Topf gezogen und geguckt, ob's passt oder ich ein paar Maschen abnehmen sollte. Das Gehäkelte ist ja auch dehnbar, deshalb kann man da eigentlich gar nicht so viel verkehrt machen, das wird schon sitzen. :-)

- Wenn dann die Höhe des Topfes erreicht ist, werden mehr Maschen pro Runde abgenommen und es bildet sich automatisch der Boden. Bevor ihr den Boden ganz fertig häkelt, müsst ihr aber den Topf schon in das Häkelstück packen, weil er sonst später nicht mehr reinpasst. In den Topf gebt ihr noch etwas von dieser grünen Blumensteckmasse, da könnt ihr dann später prima die fertige Blume reinstecken.


Dienstag, 8. März 2011

Frau Rubbelkatz kann auch böse...

(Sew: Teddy)


Montag, 17. Januar 2011

Katze und jede Menge Häufchen...

(Sewing: Cat)

Meine Ma hat Ende der Woche Geburtstag und deshalb habe ich ihr eine Stoffkatze genäht. Sie hat einen kleinen Aufhänger am Po (also die Katze, nicht meine Ma!), sodass man sie an die Wand hängen kann, wenn man mag. 
Dann noch zu einem ganz anderen Thema:
Ich bin 'ne Chaosqueen. Also, sauber ist es bei mir schon: Das Bad ist natürlich immer in Ordnung und die Küche auch, da bin ich schon pingelig. Aber es ist halt oft sehr unordentlich. Vielleicht kennt ihr das mit den ganzen Häufchen, die immer irgendwo liegen:

- Hier liegt ein Häufchen mit Häkelkram -> räume ich nicht weg, weil ich da ja in Kürze weiter dran rumfummeln will.

- Da ein Häufchen mit Stoffen, denn ich wollte ja ganz bald daraus etwas nähen.

- Am Stuhl baumeln 2 Tüten mit anderen Stoffen, denn die jetzt wegzupacken lohnt sich nicht, die brauche ich bestimmt auch bald.

- Ein Häufchen Zeitschriften auf dem Boden, denn die will ich ja heute noch lesen. Oder morgen. Auf jeden Fall in absehbarer Zeit.

- Da ein Häufchen Wäsche -> Mist, wie hat sich das denn angesammelt? Vorgestern lag da doch nur eine Shirt, das ich eigentlich sofort in den Wäschekorb werfen wollte.

- Apropos Wäschekorb: Da liegt auch schon wieder ein Haufen Wäsche, den ich unbedingt waschen muss. Ach, mache ich nachher. Oder spätestens morgen! 

- Oh, ein Haufen CDs. Räume ich gleich weg. Sobald ich hier zu Ende geschrieben habe. Und dann noch einen Kaffee getrunken habe. Dann aber sofort! 

- An der Türklinke da vorne hängt noch eine Tüte mit Altpapier. Bringe ich nachher weg. Nee, besser morgen. Dann komme ich am Container vorbei.

- Hups, auf dem kleinen Tisch da in der Ecke steht noch mein Nagellackier-Zeugs von gestern. Oder war's vorgestern? Egal, räume ich gleich weg. Also gleich nach dem Kaffee. Ganz bestimmt!

- Was guckt denn da unterm Sofa hervor? Ach ja, die Kiste mit dem Zeug, das noch in den Keller soll. Mache ich dann auch gleich nach dem Kaffee. Da fällt mir ein: Vorher muss ich noch kurz telefonieren, aber danach, ja danach mache ich es sofort!


Und so geht das in einer Tour weiter. *Augenverdreh*
Aber es naht Rettung! Denn vor ein paar Tagen entdeckte ich dieses Post hier von Luzia Pimpinella.
Tja, was soll ich sagen? Ich kaufte mir sofort so einen Kurzzeitwecker (man, das hat gedauert, bis ich kapiert habe, dass ein "Kurzzeitwecker" einfach 'ne Eieruhr ist... *schnauf*...) und bis jetzt habe ich jeden Tag 2 x 15 Minuten nur Haufen weggeräumt! Diese jeweils 15 Minuten sind so kurz, man merkt sie kaum, aber gleichzeitig sind sie sooo effektiv! Unglaublich! Und  der entscheidende Punkt: Mit dem Kurzzeitwecker habe ich nicht mehr den Drang, alles auf morgen zu verschieben. Die paar Minuten werden gemacht und gut is'! :-)
Die 3-Minuten-Regel, die Luzia erläutert, ist übrigens auch super: Wenn etwas nicht länger als 3 Minuten dauert, dann tue es sofort!

Außerdem empfiehlt Luzia Pimpinella für Aufräummuffel die Seite der Ordnungshüterin, deren Blog noch keine 3 Wochen besteht aber bereits über 660 (!!!) Leser hat - na, wenn das mal nicht aussagekräftig ist! Hehe...

Also meine Lieben, mein Wecker ruft, ich werde jetzt mal 15 Minuten meine Bude auf Vordermann bringen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und wir lesen uns!

P.S.: 
*Flüster*: Ich bin ja wirklich froh, dass ich nur so kleine Sachen handarbeite und euch immer nur davon ein Foto zeigen brauche. Wenn ich mir manchmal so Dekoblogs ansehe, die ganze Räume, die immer picobello aussehen, zeigen... puuuuh...  da hätte ich wohl ein Problem... also noch hätte ich ein Problem, aber bald nicht mehr, denn jetzt wird ja alles anders! :-D

Dienstag, 10. August 2010

Ausgetrickst


(Crochet pillows / cushions)

- Die Rubbelkatz in die Küche getragen.
- Dort mit Leckerlies vollgestopft.
- Gewartet, bis sie durch den vollen Bauch müde wurde und sich zum Schlafen im Wäschekorb zusammenrollte.
- Dann ratz-fatz endlich das Häkelkissen fotografiert (das sich mittlerweile vermehrt hat).



Das linke Häkelkissen besteht aus Grannys nach meiner Gänseblümchen-Granny-Anleitung, das rechte Kissen habe ich "frei Schnauze" zurechtgefummelt.

Kleiner Nachtrag,  weil die Frage noch auftauchte:
Die Rubbelkatz musste ausgetrickst werden, weil sie sich vorher immer ins Bild geschummelt hatte und man das Kissen nicht vernünftig fotografieren konnte. Das könnt ihr HIER noch mal sehen... :-DDD



Mittwoch, 19. Mai 2010

Anleitung: Terrarium / Flaschengarten

(Tutorial: Terrarium)

Hallöchen ihr Lieben!

Heute hab ich mal etwas ganz anderes für euch: Eine kleine Bastelei... 
Tädäääääääää:





Das ist ein Terrarium - auch Flaschengarten genannt, obwohl's ja gar keine Flasche ist.
So ein Ding hat man rubbeldiekatz fertig gestellt (ich hab noch keine 20 Minuten gebraucht),  man kann dafür jedes beliebige Gefäß mit Deckel benutzen, es sieht nett aus und ist auch hübsch zum Verschenken und für mich ganz wichtig:
Man muss nicht ans Gießen denken und es rafft die Pflanzen trotzdem nicht dahin! :-)

Also, falls ihr Lust habt, es nachzumachen: Hier findet ihr die Anleitung.


P.S.: In mein Terrarium sollte eigentlich noch ein kleines Vogelfigürchen. Das hab ich letzte Nacht auf den Tisch gelegt und heute morgen war es weg... *schnüff*... doofe Katzen... :-( 
Egal, irgendwann wird es sich unter irgendeinem Möbelstück wiederfinden... ;-)

P.P.S.: Ich sehe gerade mal wieder: Meine Kamera macht doofe Fotos (hatte ich diese Woche auch noch kein einziges Mal erwähnt... hihi...). Das sieht auf den Bildern einfach nur aus wie grünes Gestrüpp mit ein paar Dekosachen. In echt sieht's aus wie 'ne kleine Wiese mit Bäumchen und Figürchen!

P.P.S.: Wer sich die Anleitung bereits durchgelesen hat und so einen Flaschengarten nachmachen möchte: Ich habe der Anleitung gerade noch einen - wie ich finde - guten Tipp bezüglich der Figürchen unter Punkt 7 hinzugefügt!

Sonntag, 16. Mai 2010

Kristiiiiiina, guck mal! :-)


Die liebe Kristina hat uns ja vorgestern auf ihrem Blog eine Anleitung für einen kleinen Frosch geschenkt. Den habe ich jetzt 2x gehäkelt, die Köpfe gegeneinander genäht (ich muss gleich nur noch oben eine kleine Schlaufe für den Schlüsselring befestigen) und habe damit direkt auch noch Kristinas tolle Idee für die Key Caps aufgegriffen.




Also, Kristina, lass Dich mal knuddeln für Deine tollen Einfälle! :-)

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!


Montag, 19. April 2010

Gehäkelte Topflappen

(Crochet potholder)

Gerade hab ich beim Stöbern auf Beas Blog "White-City-Style" schöne Topflappen entdeckt. Mit so einem Blümchen in der Mitte habe ich mir vor einiger Zeit auch welche gehäkelt, wobei ich die Farbkombination Rot-Weiß-Grün bei Bea schöner finde. Aber ich habe eine blau gestrichene Küche, da hätte das nicht so richtig gepasst... *schnüff*

Und das sind meine Topflappen:

Freitag, 16. April 2010

Kleiner, aber feiner Unterschied...

(Crochet frog)

Quark

(mit Preiselbeeren)



Quak

(gehäkelt)

Dienstag, 13. April 2010

Schnappatmung

(Sew: Doll)

Da ich mit dem Pullover noch nicht ganz fertig bin und somit nichts Neues zu berichten habe, zeige ich euch mal ein Foto von einer Puppe, die ich zu Weihnachten für eine ganz liebe Bekannte genäht habe:


Wie ihr wahrscheinlich erkennt, habe ich mich ein bisschen an Tilda orientiert. Den Schnitt an sich habe ich mir aber selbst ausgedacht und es hat erstaunlicherweise direkt im ersten Anlauf alles geklappt.
Ich bezweifel jedoch, dass ich so ein Püppchen noch mal nähen werde: Diese kleinen Fisselnäharbeiten sind nix für mich - ich krieg da immer ganz dolle Schnappatmung... :-D

Freitag, 9. April 2010

Gehäkelte Blumenampel (mit Anleitung)

(Crochet hanging basket)

In einem kleinen Eckchen meiner Wohnung war's ein bisschen kahl und ich brauchte dringend etwas, was ich dort an die Decke hängen kann. 
Also hab ich gestern nach alten Blumentöpfen gesucht, habe einen kleinen Topf gefunden, der von der Größe her genau in diese Ecke passt und habe mir Häkelnadel und -garn geschnappt. Und das ist dabei herausgekommen:





Jaja, ich weiß, dass die Blume ein bisschen mickrig aussieht. *Schäm* 
Ich hab einfach auf die Schnelle nur fürs Foto ein bisschen zusammengeklaubtes Grünzeug da hineingeworfen. :-D
Klickt die Anleitung vielleicht einfach mal an, denn darin ist noch ein Bild, auf dem die Ampel ein bisschen freier in der Luft rumbommelt. Da könnt ihr euch vielleicht noch besser vorstellen, wie das fertige Exemplar tatsächlich aussieht.

Also, falls ihr die Blumenampel nachmachen möchtet, könnt ihr hier schauen, wie es geht.

Einen schönen Tag wünsche ich euch! :-)